Hotline: 030 74 10 40 22

Elektronische Thermostate für Kühlgeräte

Sollte Ihr Regler nicht in unserem Sortiment vorhanden sein, nutzen Sie unseren Konfigurator. Dort können Sie die wichtigsten Parameter des vorhandenen elektronischen Thermostaten eintragen und sehen sofort, ob wir eine passende Alternative anbieten können.


... weitere Informationen
Weitere Informationen zu Elektronische Thermostate:

Elektronische Thermostate

Für elektronische Thermostate gibt es die verschiedensten Bezeichnungen, die in Fachkreisen für diese Steuerungen verwendet werden. Begriffe wie Regler, Kühlstellenregler, elektronisches Thermostat, digitales Thermostat oder elektronische Digital Thermostate werden gerne verwendet.


Der Vorteil der Elektronischen Thermostate

In alten Kühlräumen oder Kühlmöbeln musste früher eine Reihe von mechanischen Komponenten installiert werden, damit eine Steuerung ermöglicht wurde. Diese Komponenten bestanden aus Abtauuhr, Raumthermostat, Abtauthermostat und eventuell noch Nachlaufthermostat. Durch den Einzug der Microelektronik in der Kälte, konnten diese Bauteile in einem einzigen Gerät vereint werden. Dadurch wurde nicht nur der Installationsaufwand, die Einbaumaße sondern vorallem auch Kosten reduziert werden.

Weiterhin kann mit elektronischen Thermostaten die Temperatur wesentlich genauer geregelt werden. Sämtliche relevanten Parameter können bequem über Tasten programmiert werden. Man benötigt allerdings die bedienungsanleitung für das entsprechende Elektronische Thermostat, da Parameter nur über Codes eingestellt werden können.


Ausführung der Elektronischen Thermostate

Die Elektronischen Thermostate gibt es in verschiedenen Ausführungen z.B. für Normalkühlung mit nur einem Temperaturfühler für die Raumtemperatur und einer Abtauung über eine definierte Zeit, mit 2 Temperaturfühlern für Raumtemperatur und Abtauendtemperatur, wobei die Abtauung durch den Abtaufühler begrenzt wird. teilweise werden auch Thermostate mit 3 Fühlern ausgestattet, hier kann z.B. die Temperatur am Kondensator gemessen werden und als Störung ausgegeben werden.


Weiterhin gibt es diese Thermostate in 12 Volt oder 230 Volt Ausführung. Persönlich tendieren wir zur 12 Volt Variante, da bei gleicher Abmessung der Trafo im Gehäuse untergebracht werden muß. Dies hat aber zur Folge, dass teilweise durch Platzeinsparungen die Bauelemente unterdimensioniert werden, daher ist ein verfrühter Ausfall die Folge.


Sollte man noch auf etwas achten?

Wir haben bei unseren Kunden ein zusätzliches Relais für den Verdichter montiert. Wenn man ein Elektronisches Thermostat auseinander gebaut hat, sieht man erst die winzig kleinen Relais, die den kompletten Schaltstrom zum Verdichter schalten. Diese kleinen Relais haben nur kleine Schaltkontakte, die bei häufigem Schalten verbrennen ( kleben ).

Sollte Ihr Kühlgerät ständig laufen und nicht mehr abschalten, kann ein klebendes Relais die Ursache sein. Das kan man schnell feststellen, wenn man gegen den Regler klopft und der Verdichter auf einmal stehen bleibt. Da die Regler nicht gerade günstig sind,haben wir unseren Kunden ein optionales Lastrelais eingebaut, welches vom Thermostatrelais angesteuert wird und den kompletten Laststrom führt. Diese Relais halten wesentlich länger und sind vorallem wesentlich schneller erneuert.

Parse Time: 0.231s